Versandkosten frei ab 25€
Kartenzahlung möglich!


Der Bunte Blüte Sähmann säht: Endlich Cannabis-Samen erhältlich

„Hört mir zu! Ein Bauer ging aufs Feld, um Getreide zu säen. Als er die Körner ausstreute, fielen ein paar von ihnen auf den Weg. Sofort kamen die Vögel und pickten sie auf. Andere Körner fielen auf felsigen Boden, wo nur wenig Erde war. In der dünnen Erdschicht ging die Saat zwar schnell auf, als dann aber die Sonne am Himmel hochstieg, vertrockneten die Pflänzchen. Sie hatten keine starken Wurzeln und verdorrten deshalb in der Hitze. Wieder andere Körner fielen ins Dornengestrüpp, doch dieses hatte die junge Saat bald überwuchert, so dass sie schließlich erstickte. Es konnte kein Getreide wachsen. Die übrigen Körner aber fielen auf fruchtbaren Boden, gingen auf, wuchsen heran und brachten das Dreißigfache, das Sechzigfache, ja sogar das Hundertfache der Aussaat als Ertrag.“


Der Bunte Blüte Sähmann säht: Endlich Cannabis-Samen erhältlich

Sheesh. Sogar in der Bibel gibt es eine Passage über das Anbauen — und was sagt uns diese? Sei geduldig, wähle einen fruchtbaren Boden und freu dich nach einigen Rückschlägen auf einen reichen Ertrag. Wir von der Bunte Blüte Crew sprechen da aus Erfahrung, schließlich sind wir seit einigen Jahren begeisterte Grower. Passend zu unserer Leidenschaft und dem neuen Cannabis-Gesetz der Ampel gibt es deshalb auch nun endlich Samen in unserem Shop zu kaufen, ein schöner Rabatt von 15% inklusive. Unserer neuen Produktreihe zu Ehren dreht sich im heutigen Blog-Beitrag deshalb alles um das Thema Cannabis-Samen! 

Cannabis-Samen und Heimanbau — ist das jetzt eigentlich legal?

Trotz der Teil-Legalisierung gibt es dennoch einige Hürden, die rundum die Themen Cannabis-Samen und Eigenanbau bestehen: In großen Baumärkten wie Obi, Toom oder Hornbach wird es demnächst beispielsweise keine Samen zu kaufen geben (wir von Bunte Blüte haben eh die bessere Ware…) und auch die Anbei-Vereinigungen dürfen erst ab dem 1. Juli Samen und Stecklinge verkaufen. Online-Bestellung nach einer Altersprüfung sind aber jetzt schon erlaubt. Wie alles auf dieser Welt unterliegt aber auch diese strengen Regeln: Sieben Samen und fünf Stecklinge dürfen dabei im Monat pro Person erworben werden. Stecklinge sind sog. Jungpflanzen oder Sprossteile von Cannabis-Pflanzen, die zur Anzucht von Cannabis-Pflanzen verwendet werden können. Wichtig dabei: Die Stecklinge haben weder Blütenstände noch Fruchtstände. Ebenfalls im Hinterkopf behalten sollte man, dass man zuhause bis zu 50 Gramm Gras bunkern darf. Mehr nicht! Angebaut werden dürfen dort bis zu drei Pflanzen. Die Samen, Pflanzen und potentiell geerntetes Cannabis müssen allerdings gegen Diebstahl geschützt werden, zum Beispiel mit abschließbaren Schränken. Auch soll das Cannabis sicher vor Kindern aufbewahrt werden.

Cannabis-Samen: Was gilt es zu beachten?

Oftmals werden Cannabis-Samen in drei Kategorien eingeteilt: Indica, Sativa und Hybrid. Indica wirkt eher gechillt, während Sativa euch anregt. Hybrid-Sorten kombinieren beide Aspekte und sind in ihrer Wirkungsweise äußerst vielfältig. Natürlich schmecken die einzelnen Sorten auch ganz verschieden — manche krautig, andere eher süßlich, dritte würzig. Es gibt sogar Gras, das ein bisschen wie Käse schmeckt! Je nachdem welche Samen ihr auswählt, haben sie auch ein eigenes Cannabinoid-Profil und enthalten unterschiedliche Terpene und Cannabinoide. Sorten mit hohem THC-Gehalt können starke psychoaktive Effekte haben, während CBD-reiche Sorten eher für ihre medizinischen Eigenschaften bekannt sind, wie z.B. Schmerzlinderung und Entzündungshemmung. Für euch als Grower ist aber sicherlich erstmal interessant, welches Wachstumsverhalten eure Pflanze aufweist, denn die einzelnen Cannabis-Samen sind da ganz verschieden bezüglich ihrer Höhe, Blütezeit und Resistenz gegenüber bestimmten Umweltbedingungen. Einige Sorten sind besser für den Anbau im Innenbereich geeignet, während andere besser im Freien gedeihen. Um die ganze Vielfalt der Samen abzudecken, bieten wir euch nun ein breites Sortiment bei uns im Shop.

Die Vielfalt der Bunte Blüte Cannabis-Samen — jetzt reduziert im Shop!

Wir bieten derzeit in unserem Shop einmal Auto-Flow und einmal Fast-Flow-Samen an. Wie der Name es bereits andeutet, blühen Auto-Flow Samen aufgrund ihrer genetischen Eigenschaften automatisch — ganz unabhängig von den Lichtzyklen. Im Gegensatz zu regulären Cannabis-Sorten, die auf einen Wechsel der Lichtzyklen angewiesen sind, um mit der Blüte zu beginnen, werden Autoflowering-Sorten nach einer bestimmten Zeitspanne automatisch blühen, in der Regel etwa zwei bis vier Wochen nach dem Keimen. Auto-Flow Samen verfügen über ein schnelles Wachstum und eine kompakte Größe, außerdem sind sie einfach anzubauen, da sie weniger anfällig sind für Lichtstress. Fast Flow Samen hingegen sind darauf spezialisiert, schnell in die Blütephase überzugehen, nachdem sie aus Samen gekeimt sind. Im Allgemeinen bedeutet dies, dass die Pflanzen eine verkürzte vegetative Phase haben und sich schneller entwickeln, um Blüten zu produzieren. 

Cannabis-Samen im Heimanbau — Probiert es selbst aus

Ihr merkt schon: Das Thema Cannabis-Samen ist nicht gerade klein. Am besten ihr lest erstmal unseren Blog zum Thema Anbau, bestellt euch ein paar hochwerte Bunte Blüte Cannabis-Samen und legt los. Eurer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und aus Erfahrung wissen wir, dass kaum etwas so sehr entspannt wie ein bisschen gärtnern. Und mit dem Thema Gras ist es ein bisschen so wie beim Kochen: Selbstangebautes raucht sich immer noch am besten!